You are here

Matratzenschutz richtig wählen

Submitted by schlafgut on Sat, 01/12/2019 - 11:44

Matratzenschutz- wo ist der Unterschied zwischen Topper und dünner Auflage?

Matratzenschoner sind nicht gleich Matratzenschoner. Es gibt in der heutigen Zeit einen großen Unterschied für den Matratzenschutz. Zwei Beispiel wären die dünne Auflage, welche Flüssigkeiten nicht durchlässt und der Topper. Den Topper gibt es vor allem für Boxspringbetten, aber immer öfter auch für ganz normale Betten. Ihn kann man kaufen, um den Härtegrad der Matratze zu verändern und es dadurch noch gemütlicher zu haben. Gleichzeitig wird die Matratze natürlich geschont.

Es kommt kaum Schweiß durch den Topper, ebenso wenig andere Flüssigkeiten. Um aber den Topper selbst wieder schützen zu können, braucht es noch eine Molton Auflage. Denn natürlich kann der Topper, der im Grunde einfach nur eine dünne Matratze ist, selbst wieder Flüssigkeiten aufnehmen und bedarf einem eigenen Schutz.

Die normale dünne und wasserundurchlässige Auflage ist ein Matratzenschutz, der keinen Schweiß, kein Blut, kein Urin, keine Getränke oder andere Flüssigkeiten durchdringen lässt. Somit der perfekte Schutz, um eine reine Matratze zu haben, die viele Jahre halten wird. Sehr sinnvoll ist diese Auflage dann, wenn man Kinder im Hause hat, die noch manchmal ins Bett machen. Wenn eine pflegebedürftige Person im Haushalt lebt oder Senioren den Urin nicht mehr halten können.

Den richtigen Matratzenschutz für sich finden

Der Unterschied zwischen Topper und dünner Auflage ist der, dass die eine Variante vor Flüssigkeiten schützt, also auch vor Urin und die andere das Bett weicher macht und als Auflage trotzdem die Matratze noch vor Verschleiß schützt. Wer einen Matratzenschutz kaufen möchte, muss sich Gedanken darum machen, was er genau von dem Produkt erwartet. Dies ist von Mensch zu Mensch recht verschieden.